Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Arbeitsplatzbrillen – perfekt für die Arbeit am PC-Bildschirm

ArbeitsplatzbrillenWer jeden Tag viele Stunden vor seinem PC verbringt, sollte über eine Bürobrille zwingend nachdenken. Denn eine sogenannte Arbeitsplatzbrille oder Bildschirmarbeitsplatzbrille schont die eigenen Augen ungemein. Außerdem besteht sogar die Möglichkeit, dass sich der Arbeitgeber an den Kosten für eine Brille für PC beteiligt. Das ist nicht nur schonend für die Augen, sondern die Arbeitnehmer müssen somit auch nicht für den vollen Preis aufkommen. Wann solch eine Bürobrille überhaupt sinnvoll ist und was es beim Kauf außerdem zu bedenken gibt, möchten wir Ihnen jetzt verraten. Diese Kaufberatung zum Thema Arbeitsplatzbrille bieten wir Ihnen selbstverständlich nicht nur gratis, sondern auch vollkommen unverbindlich an.

Arbeitsplatzbrille Test 2018

Ergebnisse 1 - 17 von 17

sortieren nach:

Sinn und Zweck einer PC Brille für Brillenträger

ArbeitsplatzbrillenBevor Sie eine Arbeitsplatzbrille kaufen, sollten Sie zunächst einmal wissen, welchen Zweck diese Brille erfüllen soll. Eine Arbeitsplatzbrille wird mitunter auch als Bildschirmbrille bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass derartige Brillen für ein optimales, scharfes und vor allem beschwerdefreies Sehen an Computerarbeitsplätzen verwendet werden. Immerhin ist es an solch einem Arbeitsplatz so, dass es einen optimalen Abstand zwischen den Augen des Betrachters und dem PC gibt, damit der PC-Nutzer seinen Hals bei der Arbeit nicht unnötig verrenken muss.

Auf genau diesen Abstand, der häufig 50 bis 100 Zentimeter beträgt, wurde die Bildschirmbrille, die meist ohne Wechselgläser auskommt und nur selten polarisiert ist, ausgelegt. Bei den meisten Arbeitsplatzbrillen handelt es sich im Übrigen um Mehrstärkenbrillen. Oftmals werden die Arbeitsplatzbrillen als Gleitsichtbrillen für Damen und Herren verarbeitet. Sofern der Nutzer der Brille für PC allerdings nur eine Lesebrille benötigt, so kommt die Arbeitsplatzbrille auch mit Einstärkengläsern aus.

Wer seine Augen bei seiner beruflichen Tätigkeit, die über viele Stunden hinweg ausschließlich vor dem PC-Monitor stattfindet, nicht überstrapazieren möchte, der legt sich eine Arbeitsplatzbrille zu.

Hinweis: Arbeitnehmer oder Selbstständige, die eine Arbeitsplatzbrille kaufen wollen, sollten allerdings bedenken, dass diese Brille wirklich nur für die Arbeit am PC gemacht ist. Dies liegt daran, dass sie für das Sehen auf genau festgelegten Distanzen optimiert wurde.

Arbeitsplatzbrille günstig kaufen – die Vorteile liegen auf der Hand

Wer eine Arbeitsplatzbrille günstig kaufen will, sollte diese Brille am besten online bestellen. Im Online Shop Sale lässt sich solch eine Computerbrille billig ausfindig machen und auch ein Preisvergleich ist allen Sparfüchsen unbedingt zu empfehlen. Dabei spricht nicht nur das Sparpotential im Internet für den Kauf solch einer Brille. Vielmehr liegen die nachfolgenden Vorteile auf der Hand:

  • Der Nahbereich bei einer Arbeitsplatzbrille ist deutlich vergrößert im Vergleich zu einer herkömmlichen Sehhilfe.
  • Die Träger von Arbeitsplatzbrillen berichten über ein angenehmeres, komfortableres und schärferes Sehen am PC.
  • Durch das Tragen einer Arbeitsplatzbrille werden die eigenen Augen entlastet.
  • Mehrstärkenbrillen ermöglichen einen stufenlosen Übergang zwischen den einzelnen Sehbereichen.
  • Arbeitsplatzbrillen sind in der Regel sehr verträglich, so dass mit keinen allzu langen Eingewöhnungszeiten zu rechnen ist.
  • Arbeitsplatzbrillen ersetzen keine herkömmliche Sehhilfe mit Stärke.

Eine Arbeitsplatzbrille als Teil des Arbeitsschutzes

Bei einer Bildschirmarbeitsplatzbrille handelt es sich um eine Brille, die für die Arbeit am PC optimiert wurde. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Brille mit Sehstärke wurde eine Bürobrille demnach speziell auf den normalen Abstand zu einem PC ausgerichtet. Für diese Distanzen wurde eine normale Brille für Brillenträger hingegen nicht ausgelegt, was bedeuten kann, dass die Träger einer Brille mit Sehstärke sich stark nach vorne beugen, ihren Rücken krumm machen und ihren Kopf im Nackenbereich quetschen, um mit ihrer Alltagsbrille vernünftig am PC arbeiten zu können.

Diese ungesunde Haltung kann nicht nur zu Nackenverspannungen und Kopfschmerzen, sondern im schlimmsten Fall sogar zu ernsthaften Rückenleiden führen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie auf eine spezielle Brille für Computer oder eine geeignete Brille für Laptop zurückgreifen. Da der Arbeitsschutz eine zentrale Aufgabe Ihres Arbeitsgebers ist, greift der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz auch dann, wenn es um eine Bildschirmarbeitsplatzbrille geht. Demnach können Sie eine Kostenübernahme beantragen.


Dazu müssen Sie allerdings zu Ihrem Augenarzt gehen und sich eine Brille spezielle für Ihre PC-Arbeit verschreiben lassen. Wer keinen PC-Arbeitsplatz besetzt, wird eine Brille für PC natürlich auch nicht als Arbeitsmittel bewilligt bekommen. Anstatt Ihrem Arbeitgeber einfach nur das Attest für Ihre Brille für Computer vorlegen, ist es sicherlich sinnvoll, wenn Sie zunächst den offenen Dialog mit Ihrem Chef suchen. So kann unnötiger Ärger auf beiden Seiten häufig vermieden werden.

Bedenken Sie dabei bitte auch, dass Sie als Arbeitnehmer kein Recht darauf haben, dass Ihre Brille für Laptop oder PC später über ein besonders modisches Designer-Gestell verfügt. Schließlich geht es bei dieser Brille mit Sehstärke, die fast nie polarisiert ist, lediglich um Ihre Gesundheit und nicht um irgendwelche modischen Erscheinungen. Über Wechselgläser wird die Brille meist auch nicht verfügen, da sie speziell auf die PC-Arbeit und keinen anderen Verwendungszweck ausgelegt ist. Unabhängig von Ihrem Bundesland besteht übrigens diese Regelung zu der Kostenübernahme für eine Brille für Bildschirmarbeit. Mitunter können Sie die PC Brille aber auch von der Steuer als Arbeitsmittel absetzen, sofern Sie die Kosten selbst tragen.

Was gilt es beim Kauf einer Arbeitsplatzbrille zu beachten?

Wenn Sie sich nun alleine oder gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber für eine Arbeitsplatzbrille entschieden haben, gilt es ein paar wichtig Dinge beim Kauf zu beachten. Damit Sie die für Sie bestmögliche Kaufentscheidung treffen können, möchten wir Sie anhand der nachfolgenden Liste mit diesen wichtigen Kriterien vertraut machen:

Kriterium Hinweise
Design und Material
  • das Design (dies ist beim Kauf solch einer Brille jedoch zweitrangig)
  • das Material, aus dem die Brillengläser der PC Brille bestehen – Kunststoff oder Glas, was auch eine Frage des Preises ist
Tragekomfort und Passform
  • möglichst leichte Gläser für einen höheren Tragekomfort
  • individuelle Anpassung der Brille an Ihren Kopf – dies ist bei der Arbeitsplatzbrille besonders wichtig, da das Brillenglasgestell korrekt auf Ihrer Nase zentriert werden muss, damit die Brille den ihr angedachten Zweck in vollem Umfang erfüllen kann
Gläser
  • ob Sie eine Arbeitsplatzbrille als Einstärken- oder Mehrstärkenbrille benötigen – dazu unbedingt Rücksprache mit Ihrem Augenarzt halten
  • die Brille muss an Ihre Sehstärke angepasst werden
  • kratzfeste und bruchsichere Gläser
  • welchen Abstand Sie gewöhnlich zu Ihrem PC einnehmen – 60 bis 80 oder 80 bis 100 Zentimeter – die Brillengläser müssen darauf entsprechen eingestellt werden
Hersteller, Konditionen und Zubehör
  • ob der Arbeitgeber die Kosten für die Arbeitsplatzbrille trägt
  • der Hersteller/ die Brillenmarke
  • am besten wird die Brille samt eines schmucken Etuis an Sie ausgeliefert
  • auch ein Brillenputztuch sollte nach Möglichkeit mit dabei sein

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,58 von 5)
Loading...

Kommentare und Erfahrungen

  1. Dantinger am 27. März 2018

    Sorry,

    aber manche Dinge haben Sie nicht richtig interpretiert. Dass man zum Augenarzt gehen muss??? Jeder Optiker misst Ihnen eine PC Brille optimal aus. Unter bestimmten Voraussetzungen wird die Brille vom Arbeitgeber bezahlt, das ist eine EG Richtlinie… bitte schlau machen und eine Gleitsichtbrille bringt für den PC auch nichts, hier hat man ja das Problem, dass man das Kinn anheben muss und die Nackenschmerzen programmiert sind. Deshalb gibt es die reduzierte Officebrille, so bleibt der Kopf gerade vor dem PC…nix für ungut…

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen