Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Brille passt zu welcher Frisur?

Eyekeeper BrillenIn der heutigen Zeit ist die Brille nicht mehr nur eine Sehhilfe, sondern oftmals sogar ein modisches Accessoire. In vielen Fällen dient sie als Untermalung eines bestimmten Stils und wird dank einem auffälligen Gestell zum Hingucker. Doch nicht nur mit der Mode sollte die Brille konform gehen. Die eigene Frisur spielt eine ganz eigene Rolle bei der Wahl des richtigen Modells. So gibt es Frisuren, die durch eine modische Sehhilfe sehr schön hervorgehoben werden, während es bei anderen sinnvoller ist, stattdessen Kontaktlinsen zu tragen. Mit auffallenden Brillen lässt sich ein Statement setzen, sodass man Blicke förmlich auf sich zieht. Bei alldem sollten Brille und Frisur im Einklang stehen. Wie Sie die richtige Brille anhand Ihres Haarstyling auswählen, haben wir nachfolgend einmal für Sie zusammengefasst. Denn mittels Brille lässt sich das komplette Aussehen positiv, aber auch negativ beeinflussen.

Nicht nur eine Frage der Frisur

Welche Brille passt zu welcher Frisur?Bevor man sich an der Frisur orientiert, spielen auch andere Faktoren eine wichtige Rolle bei der Wahl des richtigen Brillengestells. Nämlich die Form des Gesichts und gewisse Attribute, die das eigene Gesicht unverkennbar machen. Empfehlenswert ist hier die folgende Orientierung:

» Mehr Informationen
  • Kinn: Ist es eher markant, sollte das Brillengestell davon ablenken. Man darf bei der Form und Farbe spielen, sodass der Blick dezent auf die Augen gelenkt wird.
  • Stirn: Eine hohe Stirn lässt sich mit einer Brille verkürzen, die sehr hoch sitzt und die Augenbrauen zusätzlich verdeckt. Somit wird nämlich der Abstand zwischen Haaransatz und Augenbrauen verkürzt.
  • Fältchen: Selbst in jüngeren Jahren besitzen manche Menschen bereits die sogenannten „Lach-“ und „Kneiffältchen“ seitlich der Augen. Um diese zu verstecken, wird einfach ein Gestell eingesetzt, das über breite Bügel verfügt. Dank dieser wird eine größere Fläche geschaffen, welche die Fältchen geschickt verdeckt.
  • Augenbrauen: Nicht jeder besitzt breite Augenbrauen. Sind sie etwa feiner, sollte das Gestell kompakt anmuten und eine dunklere Farbe besitzen. Noch besser sind Modelle, bei denen die Farbe von unten nach oben verläuft und dunkler wird.

TIPP: Es lohnt sich eigentlich immer, mehrere Modelle anzuprobieren, selbst wenn das Grundmodell identisch erscheint. In manchen Fällen passt eine bestimmte Farbe besser als eine andere, obwohl sich der Rest stark ähnelt.

Brillengestell auf die Frisur abstimmen

Kommen wir nun zur eigentlichen Frisur, die auf das komplette Aussehen mit Brille großen Einfluss hat. Glücklicherweise gibt es auch hier bestimmte Merkmale, nach denen man sich richten kann. Sowohl Haare, als auch modische Accessoires waren schon immer sehr gut dazu geeignet, individuelle Statements zu setzen.

» Mehr Informationen

Mit den richtigen Haar-Tipps können Frau und Mann nicht nur gepflegt erscheinen, sondern auch ihre Charakterzüge unterstreichen. Mit einer passenden Brille lässt sich dies nochmal deutlich verstärken. Auch eine gravierende Typänderung, beispielsweise nach einem wichtigen Ereignis, lässt sich sehr gut durch die Kombination aus neuer Brille und neuer Frisur erreichen. Welche Brille zu welcher Frisur passt und wie sich diese Kombination optisch auswirkt, erklärt folgende Übersicht:

  • Pony: Wussten Sie, dass er nicht immer gerade geschnitten sein muss? Wird er angeschrägt, wirkt das Gesamtbild weicher. Helle Farben beim Brillengestell sind hier ein Muss, wobei diese immer zur eigenen Haarfarbe passen sollten. Sinnvoll ist es, hierbei auf leichte Rahmen oder eine ovale Form zu setzen. Möchte man hingegen auffallen, entscheidet man sich für ein Modell mit breitem Rahmen.
  • Kurzhaarfrisuren: Ob kurz geschnitten oder hochgesteckt – Die Brille wird dank solch einer Frisur zum Mittelpunkt des Gesichts, weswegen Vorsicht bei der Wahl geboten ist. Randlose Modelle oder dezente Varianten aus Metall unterstreichen das Gesamtbild dezent, ohne zu sehr aufzufallen. Empfehlenswert sind auch breitere Rahmen, doch sollte man von größeren Fassungen eher Abstand nehmen.
  • Mittellange Haare: Ist die Frisur nicht zu kurz und nicht zu lang, gibt es bei der Wahl des richtigen Brillengestells leider nicht viel Spielraum. Zur Frisur passen vor allem Metallbrillen, die dezent gestaltet sind. Modelle ohne oder nur einem schmalen Rand wirken ebenfalls passend.
  • Lange Haare: Was hier besonders auffällt, ist in erster Linie die Haarfarbe. Daher sollte das Brillengestell unbedingt auf sie abgestimmt sein. Bei der Form greift man am besten auf eckige Modelle zurück und wählt einen kleinen Rahmen. Nicht zu auffällig sollte es sein, denn die langen Haare erfüllen diese Aufgabe schon genug.
  • Lockige Haare: Wellen in den Haaren oder Locken verleihen den Haaren etwas Besonderes. Umso schwieriger ist es, die richtige Brille zu finden. Hier achten Sie am besten zunächst auf die Länge. Sind die Haare eher kurz und gehen höchstens bis zum Ohr, lässt sich mittels der richtigen Brille ein Statement setzen. Steckt man sie eher zurück, öffnen sie das Gesicht und eine randlose Brille bringt die Attribute des Gesichts sehr gut zum Vorschein.
  • Besondere Farben: Neben den Grundfarben können auch bestimmte Farbtöne in den Haaren den Ausschlag dazu geben, sich für die richtige Brille zu entscheiden. Strähnen und Balayage lassen sich mit einem schlichten Brillengestell in Szene setzen, während blasse oder dezente Haarfarben von einer besonders farbigen Brille profitieren. Geht man mit vielen Trends und kleidet sich ohnehin schon auffällig, lässt sich in Bezug auf das Brillengestell und die Frisur spielen. Auffälligkeit ist hierbei das oberste Gebot.

Fazit: Im Idealfall besitzt man mehr als nur eine Brille

Wie bereits erwähnt, ist die Brille in der heutigen Zeit nicht mehr nur eine Sehhilfe. Das modische Accessoire wird gezielt eingesetzt, um den modischen Look zu unterstreichen. Doch selbst aktive Brillenträger tun sich gut daran, nicht nur ein einzelnes Modell in der Schublade zu haben.

» Mehr Informationen

So gibt es Menschen, die gleich zehn verschiedene Brillen besitzen und diese abwechselnd tragen. Der große Vorteil besteht darin, dass sie sich perfekt auf den Rest der Garderobe abstimmen lassen. Sowohl farblich, als auch in Bezug auf die Gestaltung des Gestells. Auf diesem Weg ist es auch möglich, die Haare heute mal lang und morgen mal hochgesteckt zu tragen, ohne dass die Brille fehl am Platz wirkt.

Lesen Sie jetzt weiter:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Welche Brille passt zu welcher Frisur?
Loading...

Kommentar veröffentlichen