Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hard Cases – edle Gestelle und Gläser gut geschützt

Hard CasesBrillenträger und auch Gelegenheitsnutzer von Brillen aller Art kennen es: Legt man das teilweise kostspielige Gestell zur Aufbewahrung irgendwo ab, wird es schnell staubig – darüber hinaus leiden die speziellen Gläser schnell unter Kratzern und Gebrauchsspuren. Vermeiden lässt sich dies nur, indem man die Brillen gut schützt. Sei es eine Sonnenbrille, Fahrradbrille, Skibrille oder Sehhilfe – ein Hard Case ist in der Regel eine besonders lohnenswerte Anschaffung, wenn es darum geht, das neu gekaufte Gestell und dessen Gläser zu schützen. Wer also viel investiert hat und seine Brille daher so lange wie möglich wie neu erhalten will, kommt um diesen Schutz wohl kaum herum. Doch was kann ein Hard Case bieten?

Hard Case Test 2019

Hard Cases – nicht das herkömmliche Brillenetui

Hard CasesBrillenetuis gibt es für Brillen aller Art in verschiedensten Versionen zu kaufen: Bunte Designetuis aus Leder oder Kunstleder, weiche Brillenpouches als leicht zu nutzende Aufbewahrungsmöglichkeit für das Accessoire oder Brillenetuis mit innenliegendem Putztuch – die Auswahl ist beinahe so vielseitig, wie die Anzahl an Käufern selbst. So stößt man hin und wieder auf die sogenannten Hard Cases für Brillen, die alles andere als gewöhnliche Brillenetuis sind. Sie gelten manchem Hard Case Test nach nämlich als deutlich stabiler, fester und damit robuster, als ihre meisten Kollegen zur Brillenaufbewahrung – und sind damit besonders praktisch, wenn es um den Schutz der Brille geht.

Setzt man sich beispielsweise auf das Hard Case, gibt dieses selbst bei höherem Gewicht nicht sofort nach und droht damit auch nicht, das Gestell der Brille zu verbiegen oder die Gläser zu beschädigen. Auch einen Sturz kann das Hard Case gut abfedern, damit der Inhalt geschützt bleibt – die Brille kann genauso wenig aus dem harten Etui fallen, wie darin zu Bruch gehen. Auch ist das Hard Case noch kompakt genug, um sich in Handtaschen, dem Reisegepäck oder Zuhause platzsparend verstauen zu lassen. So ist die eigene Alltagsbrille oder das modische Accessoire, der Sportbegleiter oder die Lesebrille immer mit dabei, wenn man sie braucht – ohne im Alltag an Gebrauchsspuren leiden zu müssen.

Tipp: Hard Cases bestehen dem Hard Case Test nach meist aus besonders hartem Kunststoff, können sogar Metall-Inlays aufweisen und sind oft auch mit Leder, Kunstleder oder Stoff verkleidet. Im Inneren sind sie nicht selten mit Polstern ausgekleidet und einem Rundumbezug aus Stoff versehen, um die Brille möglichst sicher zu verwahren.

Vor- und Nachteile eines Hard Cases als Brillenetui

  • sehr hart, formstabil und nicht nachgiebig – damit besonders robust
  • verhindern Beschädigungen jeglicher Art an der Brille
  • sind für verschiedene Brillen geeignet, beispielsweise Skibrillen oder Fahrradbrillen
  • sorgen für einen sicheren Transport der Brille bei Reisen, Unternehmungen und auch dem Aufbewahren zuhause
  • in vielen Designs erhältlich
  • lassen sich in vielen Fällen günstig online kaufen
  • sehr leicht erhältlich
  • kommen meist mit einem Brillen-Putztuch als Zubehör daher
  • sind etwas unhandlicher und weniger kompakt, als Brillenetuis wie Brillentaschen und -Hüllen
  • für Skibrillen werden nicht selten größere Hard Cases benötigt, die etwas teurer ausfallen können

Wer kann Brillen Hard Cases gebrauchen?

Mit einem Hard Case für Brille Modelle ist eigentlich jeder gut bedient, der eine Brille zuhause hat und hin und wieder, oder im Alltag regelmäßig trägt. Denn häufig ist es ohne richtigen Schutz jener Brillen der Fall, dass die Gestelle und Gläser – die in der Anschaffung nicht selten sehr kostspielig sind – unter Kratzern leiden und sogar zerbrechen. Auch Brillenbesitzer, deren Brillen die meiste Zeit gelagert untergebracht werden, können von einem Hard Case für Brille Modell profitieren. Ob bei einem Umzug, beim Reisen oder dem Transport in der Handtasche – andere Gegenstände kratzen ohne richtigen Schutz am Glas und Gestell der Brille, Staub und Schmutz befallen deren filigranen Gelenke und durch ein zu hohes Gewicht drohen die Brillen zu zerbrechen. All diese Gebrauchsspuren sind im Alltag höchst wahrscheinlich, sodass sich die Anschaffung von einem Brillen Hard Case Etui für jeden lohnt.

Hard Cases Testsieger kann man übrigens für diese Brillenarten bestellen:

Wo lassen sich Hard Cases kaufen?

Möchte man ein Brillen Hard Case Etui kaufen, sollten hierbei keine Probleme auftreten – denn nicht nur online lässt sich so mancher Hard Cases Shop und Onlinehändler für den günstigen Kauf nutzen, sondern vor Ort bei Optikern wie Fielmann oder auch Drogeriemärkten wie Rossmann oder dm und in anderen Läden lassen sich viele Hard Case für Brille Modelle ergattern. Es empfiehlt sich für das Hard Cases Kaufen jedoch, einige Modelle vor Ort auszuprobieren und zu überprüfen, ob die eigene Brille auch wirklich hineinpasst – denn online lässt sich dies nicht immer ganz so gut abschätzen. Auch sind die Maße beim online Shop nicht immer mit angegeben, da die Etuis eher für Standard-Brillen verkauft werden, sodass außergewöhnliche Brillen oftmals nicht ausreichend Platz darin finden. Hatte man nicht die Gelegenheit zu bewerten, macht man nicht selten einen Fehlkauf, der Zeit und Mühe verschlingt.

beliebte Hersteller von Hard Cases Tipps für den Kauf
Hard Cases Testsieger für Damen, Herren und Kinder lassen sich nach dem eigenen Hard Cases Vergleich, Preisvergleich oder Hard Case Test jedoch bei Marken wie diesen oftmals zum angemessenen Preis günstig kaufen:

Man braucht keinen umfassenden Hard Case Test oder Hard Cases Vergleich vorzunehmen, um zu wissen, dass sich die meisten Modelle günstig kaufen lassen. Schließlich sind viele Varianten schon beim Optiker oder online für etwa zehn Euro zu haben, ohne sich durch eine mindere Qualität auszuzeichnen. Ob in klassischem Schwarz, Grau, Beige oder einer knalligen und auffälligen Farbe wie Rot – welche Investition in das Brillen-Zubehör man sich auch leistet, die eigene Lieblingsbrille wird künftig definitiv sicherer verwahrt. So fallen nicht nur weniger Reparaturen an, sondern auch geringere Kosten für Brillen-Neuanschaffungen aufgrund von Beschädigungen der Gläser oder des Gestells.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen