Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Retrobrillen – Designs aus früheren Zeiten neu aufgegriffen

RetrobrillenRetrobrillen mit dem Stil und Look einer Brille aus vergangenen Zeiten sind auch heute wieder voll und ganz in Mode – was daran liegt, dass sie auffällig wirken und den eigenen Look somit bestens unterstreichen können. Daher lohnt es sich für echte Trendsetter und Modebegeisterte nicht nur in den Schubladen voller alter Habseligkeiten nach einer Retrobrille zu stöbern, sondern auch im Online Shop: Viele Marken setzen heute auf das Design von früher und wandeln es so ab, dass es sich modern einfügen kann. Daher ist die Auswahl an preiswerten Modellen mittlerweile auch recht groß. Doch welche Retro Brillen gibt es und was zeichnet sie aus? Erfahren Sie mehr dazu in den nachfolgenden Absätzen.

Retrobrille Test 2018

Ergebnisse 1 - 30 von 30

sortieren nach:

Raster Liste

  • 1
    CGID CN79 CGID
    CN79
    10,99 €
    CGID CN79 CGID CN79
    • Klassische Nerd-Brille im Style der 40er und 50er Jahre als ideale Themen-Brille für Retro-Anhänger
    • Brillenrahmen mit Ellipse-Linsen ohne definierte Seh-Stärke
    • Ggf. Anpassung der Gläser in Abhängigkeit der Sehstärke
    • Keine Entspiegelung der Brille
  • 2
    Burberry Brille BE2229 3597 52 Burberry
    Brille BE2229 3597 5...
    140,00 €
    Burberry Brille BE2229 3597 52
    • großes Sichtfeld
    • gute Verarbeitung
    • geringe Stegweite
    • über Amazon hohe Versandkosten
  • 3
    No Name amashades Cat Eyes No Name
    amashades Cat Eyes
    9,99 €
    No Name amashades Cat Eyes No Name amashades Cat Eyes No Name amashades Cat Eyes
    • Getönte Linsen mit einem integrierten UV 400-Schutz
    • Rahmen aus leichtem Kunststoff
    • Bügel gehen etwas schwergängig
  • 4
    CGID CN92 CGID
    CN92
    10,99 €
    CGID CN92 CGID CN92
    • Klassische Nerd-Brille im Style der 40er und 50er Jahre als optimale Themenbrille für Retro-Anhänger
    • Brillenrahmen mit runden Linsen, die über keine Sehstärke verfügen
    • Ggf. Anpassung der Linsen in Abhängigkeit der Sehstärke

Die verschiedenen Brille Retro Optionen der Trendsetter

RetrobrillenBei einer Retrobrille handelt es sich um eine an das Design von früher beliebten Brillen angelehnte Variante, die es in der Regel sowohl für Brillenträger zu kaufen gibt, als auch ohne Sehstärke. Doch welche Modelle genau gelten als Retrobrille?

Die Pilotenbrille

Bei der Pilotenbrille, die heute als Sonnenbrille sowohl für Brillenträger, als auch ohne Sehstärke besonders beliebt ist, war ursprünglich als Hilfsausrüstung für amerikanische Piloten in den 30er und 40er Jahren gedacht. Diese konnten nämlich in immer schwindelerregendere Höhen vordringen und bemerkten damals, dass die Sonnenstrahlen in Kombination mit der Wolkendecke so stark blendeten, dass eine einwandfreie Konzentration nicht länger möglich war. Aus diesem Grund gab die amerikanische Armee bereits in den 20er Jahren bei dem Optiker Experten Bausch & Lomb den Auftrag, eine Sonnenbrille speziell für Piloten zu entwickeln. Aus dieser Kooperation ging später übrigens Ray-Ban hervor, eine Marke, die heute ebenfalls sehr begehrt ist. Das Unternehmen schaffte es in den 30er Jahren mit dem „Aviator“ Modell, diesen Auftrag zu erfüllen und der Marke Ray-Ban einen Durchbruch zu ermöglichen. Heute kommt die Pilotenbrille nicht nur in zahlreichen Farben und Designs daher, sondern besitzt längst nicht mehr nur grün getönte Gläser und wurde auch von verschiedenen Herstellern aufgegriffen.

Tipp: Pilotenbrillen mit Retrorahmen stehen wegen ihrer runden Form vor allem kantigen Gesichtszügen, auch zu ovalen Gesichtsformen passt dieses Modell ideal.

Die Cateye Retrobrille

Die Cateye Brille wurde etwa in den 1940er und 50er Jahren bekannt. Obwohl sie zunächst nur von Sekretärinnen und Bibliothekarinnen getragen wurde und daher einen emanzipatorischen Ruf hatte, erfolgte ihr Durchbruch wenig später, als Marilyn Monroe damit in dem Film „How to Marry a Millionaire“ auftrat. Auch Audrey Hepburn trug in dem Film „Frühstück bei Tiffany´s“ dazu bei, dass die Cateye Brille heute noch gerne getragen wird und immer wieder ein modisches Revival feiern darf. Heute weisen die Cateye Retromodelle neue Designs mit Verzierungen, Kontrasten und besonderen Farben auf, können aber auch die Form der typischen Katzenaugen ganz neu interpretieren.

Wegen ihrer nach oben hin spitz verlaufenden Form ist die Cateye Brille besonders gut für ovale, eckige, aber auch runde Gesichter geeignet – lediglich herzförmigen Gesichtsformen kommt der Retrorahmen nicht zugute.

Die Motorradbrille

Als die ersten Menschen Motorrad fahren und auf ganz neue Weisen die Umgebung erkunden konnten, brachte dies auch Nachteile mit sich: nicht nur die Freiheit spürte man im Rücken, sondern auch den Fahrtwind im Gesicht, und zwar ganz besonders stark an den Augen. Diese wurden stark gereizt und mitunter sogar durch Insekten gestört, sodass ein sicheres Fahren zunächst kaum möglich war. Daher wurde die Motorradbrille entwickelt, die anfangs aus Leder und runden Gläsern bestand und so konstruiert wurde, dass die Brille im Nacken befestigt werden konnte. Retrobrille Modelle dieser Art trumpfen durch eine ähnliche Optik, sind aber wesentlich leichter und angenehmer zu tragen.

Die Hornbrille

Was früher bei Politikern und der Elite im Brillenbereich sehr angesagt war, sind Hornbrillen. Diese wurden aus dem Horn von Rindern oder Büffeln gefertigt und versprachen daher einen einzigartigen Look, den es so kein zweites Mal gab. Da Hornbrillen aber mit der Zeit zum Synonym für Außenseiter, Nerds und Streber wurden, machten sie sich mehr und mehr unbeliebt – das lag auch daran, dass sie als „Kassengestelle“ galten, die von der Krankenkasse bezahlt wurden, während neuere, moderne Brillen aus eigener Tasche zu zahlen waren. Auch die Pflege dieser Brille erwies sich als nicht ganz so einfach – daher bestehen heutige Hornbrille Modelle oftmals aus Acetat und weisen lediglich die typische Optik und Musterung auf.

Da die Hornbrille in verschiedenen Ausführungen daherkommt und mal mehr eckig, mal eher rund wirken kann, passt sie zu ganz verschiedenen Gesichtstypen. Allgemein ist die Brillenart allerdings sowohl für runde, als auch für eckige und ovale Gesichter geeignet.

Bei welchen Labels erhalte ich die Retrobrille?

Ob Sie sich nun für eine Sonnenbrille mit Retrorahmen entscheiden, lieber die Retrogläser mit Sehstärke und in polarisiert erhalten oder gar eine Retrobrille für Herren, Damen oder Kinder kaufen – beim Online Bestellen wird ihnen die große Auswahl an Marken auffallen, da sich dem Preisvergleich nach einige Marken das Design zunutze gemacht haben und dieses so oft abgewandelt wurde, dass die Vielfalt nun besonders erdrückend wirken und die Kaufentscheidung nicht gerade einfach machen kann. Bei folgenden Herstellern können Sie aber Retrobrillen im Cateye-, Piloten-, oder Hornbrille-Design erhalten:

  • Chloé
  • Ray-Ban
  • Michael Kors
  • Ralph Lauren
  • Polaroid
  • Marc Jacobs
  • Tom Fordgera
  • Tod´s
  • Burberry
  • Marc O´Polo
  • Emporio Armani
  • Oakley
  • Carrera
  • Gucci
  • Dolce&Gabbana
  • Lacoste
  • VOGUE Eyewear
  • Escada
  • Humphreys
  • Joop
  • Mexx
  • Fossil
  • Lozza
  • Prada
  • Tommy Hilfiger
  • Carolina Herrera

Vor- und Nachteile einer Retrobrille

  • Die Auswahl an preiswerten Retrobrillen im Online-Shop ist enorm groß, sodass hier mit Sicherheit ein passendes Modell dabei ist.
  • Viele Retrobrillen sind ebenfalls ohne Sehstärke erhältlich und können somit als stylisches Modeaccessoire genutzt werden.
  • Im Online-Shop gibt es diverse Modelle für Männer und Frauen.
  • Bei hochpreisigen Retrobrillen sollten Sie immer auf die Echtheit achten, da immer wieder Plagiate im Umlauf sind.

Worauf Sie beim Kauf der Retrobrille achten müssen

Gerade weil die Brille Retro Modelle so beliebt sind und von verschiedenen Herstellern mit in Sortiment aufgenommen wurden, werden sie aber auch immer wieder als Plagiat angeboten und Fälschungen auf dem Markt verbreitet. Wenn Sie Ihre Retrobrillen kaufen möchten, sollten Sie daher auf verschiedene Faktoren achten.

Kriterium Hinweise
Preis So sollten Sie beispielsweise sicherstellen, die Brille Retro Modelle nur bei Anbietern zu erwerben, der auch vertrauenswürdig ist oder bei welchem es sich um die Marke direkt handelt. Zweitens sollten Sie die Retrobrille nicht zu günstig kaufen können, denn Originale bekannter Marken behalten in der Regel ein bestimmtes Preisniveau bei, weshalb der Preis Ihnen also für die normalerweise vorhandene Qualität nie zu billig vorkommen sollte. Falls Sie nicht wissen, welches Preisniveau für das jeweilige Modell realistisch ist, können Sie auch einen Preisvergleich machen: sind die Angebote anderer Anbieter trotz einem Sale deutlich teurer, handelt es sich bei dem ausgesuchten Modell wahrscheinlich um ein Plagiat.
Markenlogo und Schriftzug Ob mit Wechselgläser Set, mit Sehstärke oder polarisiert, Retrogläser und deren Gestelle sollten immer auch Markenlogos oder Schriftzüge aufweisen und mit einer Modellnummer versehen worden sein. Das ist bei einer Gleitsichtbrille genauso der Fall, wie bei einer Clubmaster Brille – originale Retrogläser erkennen Sie daran, dass die Brille Retro Modelle die Modellnummer an den Brillenbügeln, einen Schriftzug oder ein Logo (das nicht nur aufgedruckt wurde) an den Brillenbügeln und eventuell auch einen Schriftzug auf dem Glas vorweisen können.
Zubehör Auch der Lieferumfang mit Etui und Reinigungstuch (eventuell mit Wechselgläser Sets bei einer Wechselgläser-Brille mit Clips) sollte komplett vorhanden sein.

Beachten Sie die meisten oben genannten Faktoren, können Sie beim Retrobrillen Kaufen in der Regel nichts falsch machen und Ihre Brille Retro Modelle sicher günstig kaufen, ohne auf die echte Qualität verzichten zu müssen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen