Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Céline Brillen – Luxus pur aus Paris

Céline BrillenDas 1945 in Paris gegründete Modeunternehmen Céline S.A. steht auf dem internationalen Markt für Damenmode und Accessoires im oberen Preissegment. Seit Mitte der 90er Jahre gehört Celine zum französischen Konzern für Luxusgüter MVMH. Das meistverkaufte Produkt der Marke ist die Tasche „Cuir de Sulky“, für die es sogar Wartelisten gibt. Im Jahr 2010 zählt Céline 130 Geschäfte, verteilt auf Europa, dem Nahen Osten, Japan und China. Bei uns finden Sie geschichtliche Informationen zum Unternehmen und erfahren, wo Sie die beliebten Céline Brillen kaufen können.

Céline Brille Test 2018

Ergebnis 1 - 1 von 1

sortieren nach:

Raster Liste

Die Geschichte von Céline

Céline BrillenCéline Vipiana gründete das Unternehmen 1945 gemeinsam mit ihrem Ehemann. Anfangs sollte es sich lediglich um ein Geschäft für hochwertige Kinderschuhe handeln. Schnell eröffneten weitere Läden und die Produktpalette wurde ab 1959 größer und größer. Damenschuhe, darunter sehr bekannt gewordene Mokassins für Damen, wurden zunächst Teil des Repertoires. Ab 1964 gab es Parfüm von Céline sowie ab 1966 Lederwaren, wie beispielsweise Handtaschen, Handschuhe und Gürtel.

Der internationale Erfolg begann mit dem Einzug in den japanischen Markt. Während der 70er Jahre war es für Frauen noch üblich, vornehme Kleider zu tragen – Céline Vipiana propagierte dagegen und warb für eine elegante aber gleichzeitig sportliche Kleidung in Form von schicken Blusen und Röcken. Das Ganze bekam unter Céline den Namen „Couture Sportswear“. Zeitgleich bekam der Konzern sein Logo, ein stilisierter Sulky, der von Richard Vipiana entworfen wurde. Ab 1973 etablierte sich allerdings das Logo in Form von zwei zueinander blickenden C’s, angelehnt an die Absperrung um den Arc de Triomphe.

Zu Beginn der 70er eröffnete eine Boutique auf dem Rodeo Drive, der US-amerikanische Markt wurde nachfolgend erfolgreich eingenommen. Im Jahr 1987 gab es einen großen Einschnitt. Dior-Eigner Bernhard Arnault kaufte Céline und besetzte die Rolle der Chefdesignerin mit Peggy Huynh-Kinh. Die Marke wurde Teil des LVMH-Konzerns, der unter Arnaults Leitung stand. Ab 1997 war Michael Kors Chefdesigner, was dem Unternehmen einen positiven Aufschwung gab und dafür sorgte, dass Handtaschen weltweit großen Erfolg hatten.

Ab 2004 hatte der Modedesigner Roberto Menichetti das Amt der kreativen Leitung inne, was dem Unternehmen zu neuem Erfolg in Bereich der jungen, weiblichen Zielgruppe verhalf. Nach einem weiteren Wechseln kam schließlich Phoebe Philo an die kreative Spitze, die einen radikalen Neustart wagte und damit auch wirklich erfolgreich war.

Unternehmen Céline
Gründung 1945
Gründungsort Paris
Gründer Céline Vipiana
Branche Damenmode, Luxusgüter

Chefdesigner bei Céline:

  • seit 2008: Phoebe Philo
  • 2006 – 2008: Ivana Omazic
  • 2004 – 2006: Roberto Menichetti
  • 1998 – 2004: Michael Kors

Was Cèline zu bieten hat

Das Repertoire der Marke ist recht übersichtlich. Neben Mode bietet das Unternehmen Handtaschen, Brillen, Accessoires, Schuhe und Schmuck. Dabei beschränkt sich das Angebot auf Mode für Damen – Kinder und Herren gehören bisher nicht zum Produktkatalog. Die Preise sind alles andere als günstig, dafür ist der Look modern, individuell und trotzdem alltagstauglich. Für die moderne Frau, die mit der Zeit geht. Die Gründerin Vipiana selbst sagt über die Kollektionen von Céline, sie sind eine „Hommage an die moderne, arbeitende Frau“.

Tipp: Der Erfolg des Konzerns beruht unter anderem auf sogenannte „Must-haves“, wie zum Beispiel die heiß begehrten Taschen.

Céline Brillen – Accessoires für die moderne Frau

Die Céline Brillen können sowohl zur passenden Mode von dem Label als auch einfach so getragen werden. Vorteile der Brillen sind ihr casual Look und ihre jugendliche Leichtigkeit. Der Nachteil liegt einzig und allein im Preisniveau, das doch recht hoch ist. Kennzeichnen für Céline Brillen sind große, breite Fassungen und knallige Farben. Die Brillengestelle von Céline sind üppig und setzen die Trägerinnen gekonnt in Szene, die Gläser können nach Wunsch in verschiedenen Farben gekauft werden.


Neben dem unverwechselbaren Look glänzen die Korrektions- und Sonnenbrillen von Céline durch die Verwendung von Acetatrahmen und einer High-End-Verarbeitung, die keine Mängel aufkommen lässt.

Vor- und Nachteile einer Céline Brille

  • Die Brillen von Céline sind sehr gut kombinierbar – sowohl direkt zu Outfits der Marke selbst als auch zu anderer Kleidung.
  • Céline Brillen sind durch ihren casual Look und ihre jugendliche Leichtigkeit gekennzeichnet.
  • Die Käufer können bei den Gläsern zwischen verschiedenen Farben wählen.
  • Lediglich der Preis für eine Céline Brille könnte zum Nachteil werden.

Céline Brillen günstig kaufen – nicht überall gibt es die edlen Modelle

Wenn Sie sich eine Céline Sonnenbrille oder eine Brille mit Sehstärke kaufen möchten, sind Sie bei herkömmlichen Optikern wie Fielmann oder Apollo mit großer Wahrscheinlichkeit an der falschen Adresse. Eine Brille der Marke können Sie entweder über diverse Online Shops oder bei Vertriebspartnern und Shops des Unternehmens kaufen. Mit etwas Glück haben Sie im Sale die Möglichkeit Ihr Lieblingsstück günstig zu kaufen, ansonsten müssen Sie schon etwas tiefer ins Portmonee greifen. Vielleicht hilft ein Preisvergleich im Vorfeld, etwas Geld zu sparen.

Bei einem erstklassigen Online Optiker können Sie aus zahlreichen Modellen der aktuellen Kollektionen auswählen und sich die Gläser individuell anpassen lassen. Auch der Einsatz als Céline Lesebrille sollte problemlos möglich sein. Des Weiteren können Sie online ein schickes, passendes Etui dazu bestellen und bei Bedarf erfahren Sie außerdem, wie Sie an Ersatzteile kommen.

Tipp: Deutschlandweit finden Sie Céline Stores in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München und Stuttgart.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. C-Line Brillen – innovative Produkte für den Outdoor-Liebhaber
  2. ATTCL
  3. Marc O’Polo
  4. Beretta Brillen – Ihr Profi für Schießbrillen verschiedenen Designs
  5. Ciffre Brillen – peppige Brillen für jeden Tag
  6. Panasonic Brillen – Technikbrillen auf hohem Niveau
  7. Grundig Brillen – passive 3D Brillen und spezielle Reinigungsgeräte
  8. Eyekepper Brillen – erschwingliche Modelle für den Durchblick
  9. CGID Brillen – stilvolle Brillen für jedes Styling
  10. Boolavard Brillen – peppige Sonnenbrillen für Ihr modisches Statement
  11. Bertoni Brillen – Designerbrillen für den Sporteinsatz
  12. Balinco Brillen – Sonnenbrillen in verschiedenen Stilrichtungen
  13. Babiators Brillen – Sonnenbrillen mit umfassendem Schutz für Babys und Kinder
  14. Alpland Brillen – dynamische Sportbrillen mit überzeugenden Eigenschaften
  15. Arctica Brillen – der Spezialist wenn es um Skibekleidung geht