Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kinderbrillen – mit Fokus auf dem Tragekomfort

KinderbrillenObwohl Eltern über dieses Thema nicht allzu oft nachdenken, kann es durchaus sein, dass das eigene Kind mit der Zeit eine Kinderbrille braucht. Dabei muss es sich übrigens nicht unbedingt um eine Kinderbrille mit Sehstärke handeln, denn auch von Sonnenbrillen ohne Sehstärke profitieren die Kleinen bei strahlendem Sonnenschein. Für Brillenträger in diesen jungen Jahren gilt, dass die Brille auch etwas aushalten muss und natürlich Lust zum Tragen machen sollte. Ob Mädchen oder Jungen – bunt kommt immer gut an. Doch warum ist es so wichtig, dass der eigene Nachwuchs bei Bedarf rechtzeitig an eine Brille für Kinder herangeführt wird und wie notwendig ist eine Sonnenbrille für Kids wirklich? Wir beantworten Ihnen nachfolgend wichtige Fragen rund um das Thema und stellen Ihnen beliebte Marken vor, bei denen Sie Kinderbrillen kaufen können.

Kinderbrille Test 2018

Ergebnisse 1 - 11 von 11

sortieren nach:

Raster Liste

Wie sollte eine Kinderbrille beschaffen sein?

Eine Brille für Kinder muss in erster Linie stabil und leicht zu tragen sein. Deshalb eignet sich ein Gestell aus Plastik sehr gut. Dieses ist in der Regel relativ sicher gegen Brüche und wird beim Tragen kaum gespürt. Ob pink, blau oder andere tolle Farben – cool sollte sie aussehen und vor allen Dingen muss sie jung machen. Kein Kind möchte mit einem unschönen Gestell herumlaufen, das eher an eine Brille für ältere Leute erinnert. Da die Brille für Kinder mit Sehstärke in der Regel nicht abgetönt ist, besteht bei UV-Licht kein Schutz. Sie haben aber die Möglichkeit Wechselgläser zu kaufen. Diese lassen sich in bestimmten Brillengestellen ganz einfach selbst austauschen und sind ohne Sehstärke, auf Wunsch aber auch mit. Wechselgläser geben Ihnen die Möglichkeit aus der normalen Sehbrille schnell eine Sonnenbrille zu machen. Achten Sie hier jedoch darauf, dass diese polarisiert sind.

Gerade wenn Kinder spielen, kann es schnell passieren, dass die Brille rutscht. Hier kann eine Verlängerung der Bügel sehr sinnvoll sein, die Sie einfach vom Optiker aufstecken lassen können. Auch gibt es die Möglichkeit ein Halteband an den Bügeln zu befestigen, welches die Brille fest am Kopf fixiert, damit diese beim Sport nicht herunterfällt. Von geraden Bügeln ist abzuraten, da diese keinen sicheren Halt haben und auch schnell von der Nase rutschen.

Sehr wichtig ist es darauf zu achten, dass die Kinderbrille wirklich bequem sitzt. Sie sollte weder hinter den Ohren noch auf der Nase drücken oder gar Abdrücke hinterlassen. Auch sollte sie nicht so locker sitzen, dass sie ständig rutscht. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Kind die Brille beim Optiker anprobiert, damit die Größe perfekt für Ihr Kind ermittelt werden kann. Die Größe ist auch insofern wichtig, weil das Kind natürlich nicht über den Rand der Brille schauen sollte. Das Brillenglas muss so groß sein, dass es über die Augen reicht. Wenn das Gestell zu schmal ist, passiert es, dass Ihr Kind über den Rand der Brille sieht und diese nicht ihren Zweck erfüllen kann. Zudem ist das auch schlecht, weil Ihr Kind mit solchen Brillen ständig eine unnatürliche Kopfhaltung annimmt, damit es eben nicht über den Brillenrand schauen muss.

Das Gleiche gilt für die Gläser, die natürlich nicht nur leicht, sondern auch stabil sein müssen. Schnell kann eine Brille zu Boden fallen, deshalb sind Kunststoffgläser anzuraten. Diese sind leicht im Gewicht und neigen nicht so schnell zu Sprüngen oder Kratzern. Da diese Gläser aber oftmals auch teurer sind, kann es sein, dass Sie zum Kassenrezept einen kleinen Aufpreis aus eigener Tasche bezahlen müssen. Dieser lohnt sich aber in jedem Fall, da Sie nicht ständig neue Gläser kaufen müssen, falls diese bei einem Sturz zerbrechen.

Tipp: Polarisiert bedeutet, dass lästige Reflexionen und Spiegelungen aufgrund der Sonneneinstrahlung nicht entstehen. Das ist für die Augen wesentlich angenehmer als Brillengläser ohne Polarisierung. Jedoch kann es sein, dass diese etwas teurer sind, als normale Modelle.

Warum sind Sonnenbrillen für Kinder notwendig?

Schon bei Kindern kann ein Sehfehler diagnostiziert werden, der das Tragen einer Kinderbrille nötig macht. Doch auch eine Sonnenbrille ist schon für die Kleinen ein wichtiges Accessoire und Schutz für die Augen. Deshalb gibt es die Brille für Kinder mit Sehstärke und ohne Sehstärke.

Wie bereits bekannt ist, können die UV-Strahlen Kinderaugen und auch den Augen von Erwachsenen schaden. Da aber Kinder größere Pupillen, sowie hellere Augenlinsen haben, dringen mehr UV-Strahlen in deren Augeninneres ein. Hier wird die Netzhaut geschädigt, was sich in der Regel nicht wieder rückgängig machen lässt. Daher sind Sonnenbrillen für Kinder schon im Frühling unverzichtbar – sie schützen mit dunklen Gläsern der Blendschutzkategorie zwei schon ausreichend genug, um eine Blendung durch die Sonne zu vermeiden. Wer in den Urlaub fahren möchte oder gar in ein Skigebiet geht, sollte allerdings die Blendschutzkategorie drei wählen. Doch Achtung: der Blendschutz sagt nicht aus, ob die Sonnenbrillen für Kinder auch UV-Schutz mitbringen. Achten Sie beim Kinderbrillen Kaufen dieser Art also darauf, dass sowohl Sonnenbrillen, als auch Skibrillen für Kinder UV-Schutz, Blendschutzkategorie höherer Art und Bruchsicherheit mitbringen. Außerdem sollten die Skibrillen für Kinder und Sonnen- oder normale Brillen mit Sehstärke keinerlei scharfkantigen Stellen mitbringen. Ebenso wenig sollten sie zu eng sitzen und mit den Bügeln einschneiden – bedenken Sie nämlich, dass auch der Kopf Ihres Kindes noch ziemlich schnell weiter wachsen wird.

Warum sollten Kinder rechtzeitig eine Kinderbrille erhalten?

Nicht alle Jungen und Mädchen sehen besonders gut – denn etwa fünf Prozent der Kinder haben Sehschwächen, die in den meisten Fällen bei einem Auge vorliegen. Solche Fälle sind besonders schwierig, da es Eltern nicht sehr leicht fällt, die Sehschwäche als solche auszumachen. Doch eine frühe Erkennung ist wichtig, um eine wirksame Behandlung der Sehschwäche in Angriff zu nehmen – denn in dem Zeitfenster der ersten sechs Lebensjahre kann das Gehirn für das Sehen noch geprägt werden, das heißt, Behandlungen schlagen besser an. Spätere Behandlungen lassen das vollständige Sehen nicht mehr erlernen, sodass die Sehschwäche bleibt. Eine rechtzeitige Heranführung an die Kinderbrille ist also sehr wichtig für den Nachwuchs und dessen späteres Leben – das schließt natürlich auch die beruflichen Möglichkeiten mit ein.

Welche Marken bieten Kinderbrillen an?

Wenn Sie so manchen Online Shop in Sachen Kinderbrille genauer durchstöbern, werden Sie schnell feststellen, dass die Markenvielfalt für Kindermodelle nahezu genauso groß ist, wie die für Erwachsenenbrillen. Ob ohne Sehstärke, für Brillenträger mit Sehstärke, polarisiert oder durch Wechselgläser ausgestattet – von folgenden Marken können Sie Kinderbrillen kaufen:

  • Ray-Ban
  • Brilando
  • Nike
  • Lacoste
  • Calvin Klein
  • Converse
  • Timezone
  • Adidas
  • Star Wars
  • Lillebi

Dazu ist zu sagen, dass oben genannte Hersteller die Kinderbrille Modelle recht günstig anbieten, sodass Eltern für Modelle, die polarisiert sind oder Wechselgläser besitzen, kein Vermögen ausgeben müssen. Übrigens lohnt es sich auch für Brillenträger jüngerer Art, entspiegelte Gläser für die Kinderbrille zu erwerben – eine solche Brille für Kinder sorgt für ein ruhigeres Sehen, bei dem das Kind nicht von Spiegelungen abgelenkt wird.

Möchten Sie die Kinderbrille günstig kaufen, lohnt es sich einen Preisvergleich in einem Online Shop zu machen. Dort sind Markenbrillen meist wesentlich günstiger. Jedoch wird bei Kindern ein Teil der Kosten von den Krankenkassen übernommen. Deshalb können Sie mit etwas Glück im Sale sogar tolle Markenbrillen finden, die genau in den Preisrahmen der Kassenleistungen passen.

Zudem enthält das Sortiment der Kinderbrillen-Modelle Varianten für jede Gesichtsform, sodass Sie genau das auswählen können, was Ihrem Kind am besten steht und dessen Gesichtsform schmeichelt. Für runde Gesichter bietet der Markt beispielsweise schmale, eckige Brillen, für ovale Gesichter hingegen breitere Formen und für eckige Gesichter abgerundete Brillen, die das Gesicht etwas weicher wirken lassen. Sie können also in Ruhe anprobieren und etwas aussuchen, das Ihrem Kind lange Spaß bereiten wird.

Kriterium Hinweise
Design Beim Design ist es wichtig, auf das Alter Ihres Kindes zu achten. Normale Kinderbrillen können von zu kleinen Kindern beispielsweise noch nicht getragen werden, da die Brille nicht auf der zarten Nase hält. Hier kann es sinnvoll sein, eine Brille mit Nasenteil zu erwerben. Achten Sie auch darauf, ob ein Gurt möglicherweise angebracht ist, damit die Brille (gerade bei Babys) befestigt werden kann.
Die ersten Tage Wenn Sie sich Gedanken machen, ob Ihr Kind eine Kinderbrille akzeptieren wird, dann können wir berichten, dass das glücklicherweise oftmals einfacher ist als gedacht. Der Grund ist simpel: Kinder, die eine Brille benötigen, weisen eine gewisse Sehschwäche auf. Das bedeutet auch, dass sie es als angenehm empfinden, wenn sie plötzlich durch die Brille besser sehen können. Sie haben daher oftmals gar nicht den Drang, die Brille wieder zu entfernen.

Welche Kinderbrillen gibt es und was sind beliebte Varianten?

Kinderbrillen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen zu kaufen, sodass es jedem Elternpaar gelingen dürfte, das Richtige für den eigenen Nachwuchs zu finden. So unterscheiden sich die Modelle in ihrer Form und dem Gestell: es gibt sowohl runde, als auch ovale und rechteckige Kinderbrillen, aber auch Schmetterlings- und Wayfarer-förmige Varianten.

Tipp: Wenn die Brille allerdings alltagstauglich sein soll, empfiehlt es sich, keine sonderlich ausgefallene Form zu verwenden.

Des Weiteren unterscheiden sich Kinderbrillen in ihrem Gestell: viele Brillen bieten einen Vollrand, da diese stabiler sind und dem Kind so mehr Sicherheit bieten, doch auch einige Halbrand-Kinderbrillen gibt es zu kaufen. Zu guter Letzt weisen die Kinderbrillen Unterschiede in ihrem Farbdesign auf: beliebt sind Farben wie Pink, Türkis, Blau und Grün, aber auch auf Modelle, die nicht farbig sind, kann man setzen. Schwarze Varianten oder Brillen in Grau und Dunkelblau eignen sich besonders gut für den Alltag.

Da es sich bei der Brille für Kinder um ein möglichst leichtes Modell handeln soll, das sich auf dem Nasenrücken und den Ohren nicht schwer anfühlt und daher den Tragekomfort verringert, bestehen die meisten Kinderbrillen aus leichtem Plastik. Das hat auch den Vorteil, dass sich der Rahmen leichter bunt, bzw. farbig gestalten lässt. Metallrahmen müssten hingegen beschichtet werden, sodass die Farbe abplatzen oder zerkratzt werden könnte.

Brille für Kinder – Unterschiede der Materialien

Neben der Kinderbrille aus Kunststoff gibt es auch noch andere Materialien, die sich durchaus gut eignen.

Materialart Eigenschaften
Brille Kinder aus Kunststoff Die Brille für Kinder aus Kunststoff ist sehr leicht zu tragen. Es gibt sie in der Regel mit Vollrand, jedoch können Sie auch ein Modell ohne Rand kaufen. Kunststoff ist äußerst stabil und hält auch Stürze gut aus.
Brille Kinder aus Titan Titan ist ein flexibles Material, das selbst beim Biegen keinen Schaden nimmt. Deshalb eignet sich Titan auch sehr gut für Brillenträger, die sportlich aktiv sind. Ob ein Sturz von der Nase oder ein versehentliches Draufsetzen – das Gestell nimmt in der Regel keinen Schaden, nur auf die Gläser muss natürlich aufgepasst werden.

Bedenken Sie:

  • Eine Kinderbrille kaufen bedeutet auch, ein stabiles Material zu wählen
  • Lassen Sie das Kind mitentscheiden, denn ihm muss die Brille am Ende gefallen
  • Ob bunt oder einfarbig, bei Kinderbrillen gibt es viele Möglichkeiten
  • Wählen Sie gehärtete Kunststoffgläser aus, da diese stabil sind und auch nicht so schnell verkratzen

Die Converse K401 Small Black 48 Kinderbrille

Ein in dem ein oder anderen Online Shop beliebtes Brillenmodell für Kinder ist die Converse K401 Small Black 48 Brille, die sich günstig kaufen und online bestellen lässt. Das Modell bietet einen Kunststoffrahmen in der Farbe Schwarz mit weißen Sprenkeln, kann aber auch in Violettönen gekauft werden. Bei den Gläsern handelt es sich um sehr leichte Kunststoffgläser, die mit UV-Schutz daherkommen und superentspiegelt wurden. Außerdem haben sie eine Hartschicht erhalten, mit der Kratzer leicht verhindert werden können. Das Modell ist in der Größe S (48mm) erhältlich und kann mit Gläsern der Sehstärke -9,00 dpt bis zu +6,00 dpt ausgestattet werden.

Vor- und Nachteile einer Kinderbrille

  • Die Formen- und Farbenvielfalt von Kinderbrillen ist nahezu unerschöpflich. Gerade die Kleinsten haben oftmals genaue Vorstellungen davon, welche Brille auf ihrer Nase Platz nehmen darf. Ein Grund mehr, sich die Online-Vielfalt der Kinderbrillen zu nutze zu machen, um genau die Kreation auswählen zu können, die Ihr Liebling bevorzugt.
  • Ob Orange, ein knalliges Grün oder Neo-Gelb oder auch sanfte und schlichte Farben für Jungs und Mädels – Kinderbrillen passen sich an den Bedarf an und sind in allen Varianten erhältlich. So finden Sie nicht nur für die Kleinsten eine passende Brille, sondern auch elegante Versionen für die älteren Jungs und Mädels, die schon mehr auf ihren Stil und ihre eigene Persönlichkeit achten.
  • Je nach gewähltem Modell und Material können Kinderbrillen schon sehr günstig erworben werden. Das ist auch nicht gerade unattraktiv, da (ebenfalls je nach Material) eine Kinderbrille durchaus häufiger “leiden” kann als bei einem Erwachsenen.
  • Die meisten Kinderbrillen-Designs sind eher verspielt. Sucht ein Kind dagegen bewusst ein schlichtes Modell, so ist die Auswahl ein bisschen kleiner, aber dennoch gegeben.

Wo erhalte ich Kinderbrillen billig?

Wenn Sie eine Kinderbrille kaufen wollen und das Kind sich für ein Modell entscheidet, das von der Krankenkasse nicht übernommen wird, müssen Sie zumindest das Gestell selbst bezahlen. Es kann durchaus sein, dass Sie lieber eine Kinderbrille günstig kaufen möchten, da das Kind auch sehr schnell aus dem Gestell herausgewachsen ist und dann wieder ein neues benötigt.

Nach dem Preisvergleich können Sie Kinderbrillen in nahezu allen Online Shops für Brillen und Kontaktlinsen günstig kaufen. Zudem gibt es des Öfteren einen Sale in den Shops, da Modelle alter Kollektionen oder Lagerbestände an den Mann gebracht werden sollen. Dort können Sie online bestellen, wofür Sie lediglich die genauen Daten der Augenuntersuchung brauchen. Diese geben Sie in das vorgegebene Formular ein und innerhalb weniger Tage wird Ihnen die Brille zugeschickt. In der Regel ist der Preis im Online Shop billig, jedoch lässt die Qualität manchmal zu wünschen übrig. Erkundigen Sie sich deshalb vor Ihrer Bestellung über Testberichte im Internet, welche Erfahrungen andere Käufer gemacht haben. Beziehen Sie Ihr Kind, insofern es alt genug ist, in die Auswahl mit ein. Schließlich muss ihm die Brille auch gefallen. Auch bei Optiker-Filialen in Ihrer Nähe wie zum Beispiel bei Fielmann können Sie Kinderbrillen günstig erhalten und sich professionell beraten lassen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. C-Line Brillen – innovative Produkte für den Outdoor-Liebhaber
  2. ATTCL
  3. Marc O’Polo
  4. Beretta Brillen – Ihr Profi für Schießbrillen verschiedenen Designs
  5. Ciffre Brillen – peppige Brillen für jeden Tag
  6. Panasonic Brillen – Technikbrillen auf hohem Niveau
  7. Grundig Brillen – passive 3D Brillen und spezielle Reinigungsgeräte
  8. Eyekepper Brillen – erschwingliche Modelle für den Durchblick
  9. CGID Brillen – stilvolle Brillen für jedes Styling
  10. Boolavard Brillen – peppige Sonnenbrillen für Ihr modisches Statement
  11. Bertoni Brillen – Designerbrillen für den Sporteinsatz
  12. Balinco Brillen – Sonnenbrillen in verschiedenen Stilrichtungen
  13. Babiators Brillen – Sonnenbrillen mit umfassendem Schutz für Babys und Kinder
  14. Alpland Brillen – dynamische Sportbrillen mit überzeugenden Eigenschaften
  15. Arctica Brillen – der Spezialist wenn es um Skibekleidung geht