Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kunststoffbrillen – Flexibles Materialkonzept für moderne Designs

KunststoffbrillenViele Alltagsgegenstände bestehen heute aus Kunststoff. Kunststoff ist ein flexibler Allrounder mit praktischen Eigenschaften. Auch der Brillenmarkt kommt um Kunststoff nicht herum. Zusehends hat er in den letzten Jahren die Gestelle aus Metall verdrängt. Die Kunststofffassung gibt es heute nicht nur bei Sportbrillen, sondern auch bei klassischen Sehhilfen. Das vielseitige Material findet bei allen Brillenelementen Anwendung. Es wird sowohl als Kunststoffrand als auch bei den Gläsern eingesetzt. Wir haben uns für Sie mit den Vorzügen des Materials auseinandergesetzt. Lesen Sie in diesem Ratgeber, welche Stärken die Kunststofffassung hat und warum mittlerweile auch die Gläser bevorzugt aus dem Material gefertigt werden.

Kunststoffbrille Test 2018

Ergebnisse 1 - 48 von 59

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Gläser aus Kunststoff gelten als Standard

KunststoffbrillenJahrzehntelang wurde für die Brillengläser Mineralglas verwendet. Es ließ sich so beliebig verarbeiten, dass es auf jede Brillenstärke angepasst werden konnte. Darüber hinaus war es aufgrund der Festigkeit relativ resistent gegenüber Kratzern. Doch Mineralglas hat auch Schwächen. In erster Linie stellt es ein Sicherheitsrisiko dar. Wirken größere Kräfte auf das Mineralglas kann es splittern. Diese Splitter können bei einem Unfall in die Augen gelangen und hier schwere Verletzungen verursachen. Weiterhin ist Mineralglas ein recht schweres Material. Vor allem wenn aufgrund der Fehlsichtigkeit starke Gläser eingesetzt werden müssen, wird die Brille sehr schwer, was unangenehm ist.

In diesen Punkten ist Kunststoff dem Mineralglas um Längen voraus. Wird für das Glas einer Brille Kunststoff verwendet, gilt es als bruchsicher. Daher hat es sich insbesondere bei Sportbrillen durchgesetzt. Sportbrillen wie Ski-, Tauch- und Wassersportbrillen bestehen ausschließlich aus Kunststoffgläsern. Darüber hinaus erreicht Kunststoff nicht das Gewicht, das Mineralglas hat. Demnach sind die Gläser leichter, was sich positiv auf das Gesamtgewicht der Brille auswirkt. Die Brille geht durch das geringere Gewicht mit einem höheren Tragegewicht einher. Für Brillenträger ist es damit möglich, ohne Einschränkungen die Brille den ganzen Tag zu tragen.

Übrigens: Kunststoffgläser gelten gerade bei den Modellen für Kinder als Basic. Hier wird aus Sicherheitsgründen auf Mineralglas verzichtet. Auch Brillen für Damen und Herren sowie die Wechselgläser, die dafür angeboten werden, bestehen überwiegend aus Kunststoff.

Die Kunststoffsportbrille unterscheidet sich in einem Punkt von der klassischen Sehhilfe. Hier wird standardmäßig ein zusätzlicher Filter verarbeitet. Dadurch ist für die Augen ein stabiler UV-Schutz möglich.

Beschichtungen und Ausstattungsmerkmale der Kunststoffgläser

Während die Kunststoffsportbrille sowie die Kunststoffsonnenbrille mit einem UV-Filter ausgestattet werden, sind sämtliche Kunststoffgläser beschichtet. Diese Beschichtung ist aufgrund der Materialeigenschaften erforderlich. Kunststoff ist ein sehr weiches und nachgiebiges Material. Durch Einwirkungen von außen entstehen an Kunststoffen sehr schnell Kratzer. Diese würden die Sicht bei der Kunststoffbrille erheblich beeinträchtigen.

Um die Kunststoffbrille kratzbeständiger zu machen, wird eine spezielle Beschichtung auf den Gläsern aufgetragen. Diese Beschichtung schützt zwar, kann die Defizite aber nicht vollkommen aufholen. Demnach bleiben die Kunststoffgläser hinter dem Mineralglas zurück. Dies stellt vor allem an die Reinigung besondere Anforderungen:

  • Gehen Sie bei der Reinigung der Wechselgläser und Kunststoffgläser sehr vorsichtig vor.
  • Verwenden Sie sowohl für die Kunststoffsonnenbrille als auch für die klassischen Sehhilfen ausschließlich spezielle Brillenputztücher. Diese sind aus einem glatten Material gefertigt.
  • Am einfachsten reinigen Sie die Gläser mit lauwarmem Wasser und ein wenig Spülmittel.
  • Auf den Einsatz von Microfasertüchern sollten Sie verzichten. Sie können die Brillengläser schnell zerkratzen.

Kunststoffgläser lassen sich vielseitig anpassen. Das Material ist in seiner Gestaltung flexibel, sodass es fast in jeder beliebigen Farbe getönt werden kann. Für Brillenträger wird die Kunststoffbrille damit zusehends zum Designaccessoire. Tabellarisch finden Sie hier nochmals die verschiedenen Ausstattungsvarianten der Gläser:

Mit Sehstärke Die Kunststoffgläser mit Sehstärke haben Ihre individuellen Korrektionswerte. Hierbei handelt es sich um die Dioptrienangaben, die zum Ausgleich Ihrer Fehlsichtigkeit umgesetzt werden müssen.
Ohne Sehstärke Ohne Sehstärke erhalten Sie sowohl Sonnen- als auch Sportbrillen. Beide dienen dem Schutz der Augen, werden aber auch als Stylingmerkmal angesehen.
polarisiert Meist sind die Kunststoffgläser bei Sonnenbrillen polarisiert, um die Augen vor zu starken Reflexionen zu schützen. Diese können die Sicht erheblich beeinträchtigen.

Vorteile und Merkmale der Kunststoffrahmen

Wird bei der Brille Kunststoff verarbeitet, kann dies auch das Gestell einschließen. Kunststoff hat Metall zusehends ablösen können. Kunststoffrahmen bieten gegenüber Edelstahl und Titan viele Vorteile:

  • breites Farb- und Musterangebot ist umsetzbar
  • geringes Gewicht
  • Bruchsicherheit
  • Gestelle in größeren Breiten möglich
  • günstiger als Titan

Der Kunststoffrand findet sich bei aktuellen Sehhilfen, wie sie von Ray-Ban, Polo Ralph Lauren und Tommy Hilfiger angeboten werden. Möchten Sie Kunststoffbrillen kaufen, haben Sie bei der Auswahl der Gestellformen die Qual der Wahl. Neben den runden Brilleneinfassungen, mit denen die Panto-Brille gekennzeichnet wird, können Sie Kunststoffbrillen günstig kaufen, die eine rechteckige Glaseinfassung haben. Prinzipiell können Sie ein Kunststoffgestell auch mit Gläsern aus Mineralglas kombinieren. Um das Gewicht Ihrer Brille auf einem minimalen Niveau zu halten, ist es jedoch empfehlenswert, hier ebenso Kunststoff zu verwenden.

Um das Gestell anzupassen, können die Bügel leicht gebogen werden. Dadurch lässt sich der Sitz noch einmal optimieren.

Was ist Acetat? Kunststoffbrillen erhalten mittlerweile zusätzlich Konkurrenz von Acetatgestellen. Hierbei handelt es sich um ein neues, innovatives Material, das bereits aus der Textilindustrie bekannt ist und die Gestelle besonders leicht macht. Acetat ist sehr flexibel. Wird das Material leicht erhitzt, kann die Brille nach Belieben zurechtgebogen werden, sodass sie schließlich optimal sitzt.

Vor- und Nachteile einer Kunststoffbrille

  • Kunststoffbrillen werden auf dem Markt recht günstig angeboten, da das Material sehr preiswert ist und dies somit an die Kunden “weitergereicht” werden kann.
  • Es gibt ein breites und für jeden Typ passendes Angebot, sodass kaum ein Wunsch offenbleiben muss.
  • Die Bügel lassen sich bei einer Kunststoffbrille sehr leicht anpassen, da sie einfach gebogen werden. Das macht die Anpassung sowohl für Sie selbst und auch beim Optiker vor Ort sehr einfach. Der Sitz ist zudem optimal auf Ihre Gesichtsform angepasst.
  • Kunststoffbrillen sind sehr leicht und damit angenehm zu tragen, gleichzeitig aber auch bruchsicher und damit sehr widerstandsfähig.
  • Obwohl Kunststoff für Brillen sehr beliebt ist, so bekommen sie dennoch vom Acetat, einem weiteren Material, Konkurrenz. Auch dieses Material ist sehr flexibel und leicht und gilt als Alternative zur Kunststoffbrille.

Kunststoffbrille günstig kaufen: Diese Möglichkeiten gibt es

Kunststoffbrillen gehören zu den preiswertesten Modellen, die der Markt aktuell zu bieten hat. Das Angebot ist umfassend und lässt eigentlich kaum einen Designwunsch offen. Wollen Sie Kunststoffbrillen kaufen, können Sie sich an Optiker vor Ort wenden oder Sie suchen im Angebot von einem Online Shop, der Brillen und Kontaktlinsen anbietet. Kennen Sie Ihre Sehstärke, können Sie auch individuelle Brillen online bestellen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Besonders einfach ist dies, wenn Sie einen Brillenpass besitzen.

In der Regel werden Ihnen die Brillen online zu einem günstigeren Preis angeboten. Dies gilt insbesondere für Modelle, die Sie beispielsweise im Sale finden. Doch auf einen Preisvergleich sollten Sie sowohl innerhalb des Sortiments als auch zwischen den Anbietern nicht verzichten.

Lange wurde die Kunststoffbrille als billig bezeichnet und vor allem dann genutzt, wenn es lediglich um ein modisches Accessoire ging. Mittlerweile hat sie sich aufgrund der unzähligen Designvarianten davon verabschiedet. Durch unterschiedlichen Farben und Muster wirkt die Kunststoffbrille sehr hochwertig und ist vor allem bei denen beliebt, die eine trendige Lösung suchen. Dezente Brillen aus Kunststoff sind meist transparent oder halbtransparent. Sie fallen dadurch kaum auf.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen